Kennst du das oder ähnliches?

"das schaffe ich nicht"

"das haben wir noch nie so gemacht"

"das geht nicht"

Und wer weiß, welche Überzeugungen sich sonst noch so in deinem Gehirn fest eingerichtet haben...?

Wenn du dich in diesem Modus befindest, dann beantworte dir diese Fragen- nimm dir - nehmt euch Zeit, denn erfahrungsgemäß sind eingefahrene Gleise nicht so schnell zu verlassen.

1. WAS WÄRE MÖGLICH?

2 WIE WÄRE ES, WENN ES GUT WÄRE?

3 WORAN ERKENNE ICH, DASS ES GUT IST?

4 WAS KÖNNTE ICH JETZT TUN?

5 WAS WÄRE DARÜBER HINAUS NOCH MÖGLICH?

Fragen lassen deine Neuronen im Gehirn hin und her hüpfen

👉ermöglichen das Überqueren der Mittellinie 

👉verbinden dadurch beide Hirnhemisphären 

👉du nutzt dein GANZES Gehirn

👉regst deine Kreativität an 

👉kommst in Bewegung 

👉erschaffst dir neue Denk- und Handlungsräume

Es würde mich freuen, wenn wir noch mehr Räume öffnen - noch mehr Möglichkeiten finden und LEBEN. Nimm Kontakt auf!

Herzliche Grüße,
Christiane Amini