Malen nach Zahlen oder Freestyle? Eine Idee für Führungskräfte

Eine im "Development Psychological Journal" veröffentlichte Studie, die 700 Kinder im Alter von 12 bis 16 Jahren begleitete, fand heraus, dass Kinder, die häufig gegen Regeln verstoßen, sich Autoritäten widersetzt haben, diejenigen sind, die später zu Leistungsträgern werden. 
Die RegelbrecherInnen und nicht die RegelfolgerInnen sind diejenigen, die große Veränderungen bewirken. 

Und nun über die Weihnachtstage, wo ich mit meinen Kindern und den vielen wunderbaren Enkelkindern zusammen gekommen bin, wurde so offensichtlich, dass, 

wenn eine Regel definiert ist, für das, was lebenswichtig ist, dann folge ihr. 
Aber wenn die Regel so definiert ist, dass die Kreativität gestoppt wird und auch verstummen lässt, neue Ideen zurückhält, dann brecht diese Regel.

Alles, was die Idee der Entwicklung innovativer und kreativer Ideen behindert, sollte zerlegt werden, um nicht nur etwas Neues zu bringen, sondern die individuellen Fähigkeiten des Einzelnen

sich entfalten zu lassen, 

Risiken einzugehen,

zu experimentieren

ohne Angst oder an das Ergebnis zu denken. 

Malt, zeichnet, kritzelt, lasst die Stifte übers Papier gleiten, dockt an die Kindheit an, lasst eurer Kreativität freien Lauf... staunt, wie inspiriert ihr wieder sein könnt.

Die Basis für Leadership, für gemeinsames Gestalten, für ein leistungsstarkes Umfeld.

Die beiden folgenden Grafiken aus dem Genuine Contact Programm für Leadership & Organizational Development von Birgitt and Ward Williams, zeigen deutlich unsere Verhaltensweisen auf.

Wir haben die Wahl.

Um das bessere Leben zu führen, ein Lebendigkeit stärkendes Umfeld zu erzeugen, sind wir aufgefordert, eine neue Wahl zu treffen, die nicht immer leicht ist, weil uns das schwächende Verhalten oftmals gar nicht bewusst ist, bzw. wir nicht wissen, wie wir es ändern können. Es ist so tief in uns verankert.

Doch die neue positive Wahl, führt zu mehr Kreativität, Vertrauen, zu mehr Effektivität.  Zu mehr positivem Denken und Handeln, zu mehr Entspannung, zu Kooperation, zum miteinander Gestalten u.v.m.

Der Weg zum stärkenden Verhalten gelingt erfahrungsgemäß durch einen Coachingprozess.

Herzlichst,
Christiane Amini